5 Jahre Branchentreff ZUKUNFT APOTHEKE: Nachlese

von Stefanie Kurz

> Rekordbeteiligung mit mehr als 200 Entscheidern von Pharmaindustrie, -handel sowie Apotheken
> Erstmals Verleihung des inspirato Industry Award an easyApotheke und shop-apotheke
> Inspirationen und Diskussionen rund um EuGH-Urteil, Digitalisierung und Emotionalisierung

Die Stimmen zum Ende der 5. inspirato Konferenz ZUKUNFT APOTHEKE in Frankfurt waren diesmal extrem vielschichtig — manche Vorträge haben stark polarisiert! Die Diskussionen waren auf jeden Fall immer lebhaft und facettenreich. Doch was den einen inspiriert, lässt den anderen kalt. Was manche wachrüttelt, versetzt andere in einen Dämmerzustand. Manche Zukunftsfacetten erschrecken den einen, während andere ihre schon eingeschlagenen Pfade bestätigt sehen.

Mit der diesjährigen Rekordbeteiligung von erstmals mehr als 200 Teilnehmern hat inspirato sich zum 5. Geburtstag noch deutlicher als bei den vier vorangegangenen Veranstaltungen mit den Auswirkungen der Digitalisierung beschäftigt.

Dietmar Dahmen, digitaler Futurist und inspirato Sprecher der ersten Stunde rüttelte zum Auftakt per Liveschaltung aus Singapur die Teilnehmer wach, denn: „Wandel rast auf uns zu, und zwar an allen Fronten und das gleichzeitig!“ Spannende Insights präsentierte er wie immer bildgewaltig und stellte die These auf „Disruption kills the Old! Flip the Gun. Kill your own Business. Die schnellen gestalten die Welt, also werden Sie schneller und gestalten Sie die Welt.“

Das Medienecho zum EuGH-Urteil über Rx-Boni war im Vorfeld der Konferenz gewaltig und bestimmte auch in Frankfurt die Agenda. Nach dem Thomas Golly von SEMPORA Consulting die Ergebnisse der aktuellen Verbraucherbefragung zu Rx-Rabatten vorstellte, widmete sich Arne Thiermann von der renommierten Kanzlei Hogan Lovells der Frage „Freie Preise für Versand-Arzneimittel Arzneimittel aus dem Ausland! – und nun?“. Ein Live-Voting unter den Teilnehmern ergab, dass 62% einem Verbot des Rx-Versandhandels in Deutschland nicht zustimmten.
Das Thema wurde im Anschluss bei Award-Cocktail und Popcorn weiter hitzig diskutiert.

Das Highlight des ersten Tages war erneut das beliebte Networking Dinner, wobei erstmals der inspirato Industry Award vergeben wurde. In seiner Dinner Speech betonte Bert Ohnemüller (neuromerchandising group), dass es gerade in dieser durch Technologie geprägten Zeit noch stärker darauf ankommt, Menschen persönlich zu erreichen und Verstand sowie Emotion gleichzeitig anzusprechen.

Für den inspirato Industry Award 2016 haben 48 Entscheider aus der Pharmaindustrie erstmals anhand von 13 Dimensionen die Leistungsfähigkeit von Versandapotheken und Apothekenkooperationen bewertet. Dabei flossen Kriterien wie Serviceorientierung, faires Preis-/ Leistungsverhältnis, Innovationskraft bis hin zur klaren Verbraucherrelevanz mit ein. Bei den Kooperationen überzeugte easyApotheke am meisten. Auf Platz zwei kam die MVDA-Dachmarke Linda, auf Platz drei die Gehe-Kooperation gesund leben. "Wir freuen uns sehr darüber, mit dem inspirato Industry Award für unsere Leistung ausgezeichnet zu werden und uns gegen starke Mitbewerber klar durchgesetzt zu haben", erklärte Lars Horstmann, Vorstand von easyApotheke. "Der Preis ist für uns Belohnung und Ansporn zugleich. Er zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, mit wegweisenden Ideen easyApotheke zur stärksten Apothekenmarke Deutschlands aufzubauen.“
Bei den Versandapotheken kürten die Industrieentscheider die börsennotierte Shop-Apotheke zur Jahresbesten, gefolgt von medpex auf Platz zwei und Apo-Rot auf Platz drei.

Versandapotheke des Jahres: shop-apotheke

Christian Strauch (apo-rot), Michael Köhler (shop-apotheke) und Arnd Vogel (medpex) (v.l.n.r.)

Apothekenkooperation des Jahres: easyApotheke

Andreas Fremmer (LINDA), Lars Horstmann (easyApotheke) und Tanja Wilcke-Pasternacki (gesund leben) (v.l.n.r.)

Zum Abschluss am 2. Tag entführte Dr. Patrick Kramer von Digiwell die Teilnehmer in die Welt der Cyborgs und Superhumans. Der selbst gechippte Experte und TED-Speaker führte live auf der Bühne bei Moderator Tobias Brodtkorb ein „Upgrade“ durch und implantierte ihm einen RFID Chip in die Hand.

Nach 1,5 Tagen steht fest: Pharmaindustrie und Apotheke müssen gemeinsam um die Gunst der Verbraucher und Patienten kämpfen. Nur so bleiben sie auch in der Zukunft Akteure, die sich einen Platz im Markt verdient haben. Und nur so können sie dann auch in vermeintlich gesättigten Märkten noch Wachstum erzielen.

Auch im kommenden Jahr heißt es daher wieder: ZUKUNFT APOTHEKE! Reservieren Sie sich schon jetzt den 13. und 14. November 2017 in Frankfurt für den 6. Branchentreff.

Ausführliche Informationen zu Konferenz und Award unter: www.inspirato-zukunft-apotheke.de

Kontakt: Stefanie Kurz, inspirato KONFERENZEN
Siemensstraße 27 61352 Bad Homburg I Tel. +49 6171 981 96 81 I E-Mail: s.kurz@inspirato.de

Zurück